Unsere Ortszentren sind in Gefahr

Neue Verkaufsflächen auf der grünen Wiese bedrohen Geschäfte und damit die Lebensqualität in den Bregenzerwälder Dörfern

Gegen die Widmung neuer großflächiger Verkaufsflächen außerhalb von Orts- und Stadtzentren sprechen sich Kaufmannschaften und REGIO im Bregenzerwald aus. Bei aktuellen Projekten in Bregenz und in Dornbirn sind schon jetzt Verkaufsflächen in einer ähnlichen Größenordnung im Gespräch, wie sie alle Bregenzerwälder Geschäfte derzeit gemeinsam haben. Sollte auch die Erweiterung des Messeparks in Dornbirn um weitere Tausende Quadratmeter genehmigt werden, wird es für die Ortszentren eng: Geschäfte schließen, Arbeitsplätze und Treffpunkte fallen weg, Nahversorgung und Lebensqualität bleiben auf der Strecke. Mit weiteren leerstehenden Geschäften in den Wälder Gemeinden wäre dann zu rechnen.

Kino im Wald

"ich kauf im Wald " zeigt den österreichischen Dokumentarfilm

"Global Shopping Village - Endstation Kaufrausch"

Freitag 30.01.2015
Sicherheitszentrum in Bezau
Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Eintritt 5 Euro

Mehr Infos zur Veranstaltung im Flyer

Reine Verdrängung - Wo soll die Kaufkraft herkommen?

Das Geld der Menschen in unserem Land ist begrenzt.
Deshalb können neue Verkaufsflächen nur bestehende Geschäfte verdrängen. Speziell zusätzliche Einkaufsmöglichkeiten auf der „Grünen Wiese“, also außerhalb von Orts- und Stadtzentren, bedrohen die Lebensqualität in unseren Dörfern.

  • Geschäfte in den Orts- und Stadtzentren schließen.
  • Ausbildungs- und Arbeitsplätze in der Nähe brechen weg.
  • Die Wege zum Einkaufen werden länger – samt der Belastung für Geldbörse und Umwelt.
  • Die Unternehmen fallen als Kunden von Handwerk und Lieferanten und als Steuerzahler weg.

Übrig bleiben irgendwann leere Geschäfte in unattraktiven Ortszentren ohne Anziehungs- und Treffpunkte. Einkaufen in der Nähe ist dann nicht mehr.
Wollen wir das wirklich?


200

Betriebe machen bereits mit!